Alle Formel-1-Weltmeister 1950-2022

Grand-Prix-Geschichte(n), Zahlen & Fakten

Hier finden Sie eine Liste der Formel-1-Weltmeister ab 1950 und bis 2022. Angegeben ist jeweils der Fahrer auf Platz eins in der F1-Fahrerwertung mit seinem Meisterauto. Falls ein Fahrer mehrere Fahrzeugmodelle eines Teams verwendet hat, ist jeweils das letzte aus einem Jahr angegeben.

Weltmeister in der Formel 1 wird der Fahrer, der über eine komplette Saison hinweg die meisten Punkte zusammenträgt. Im Falle eines Punktegleichstands entscheidet im Direktvergleich die höhere Sieganzahl. Ist auch diese identisch, werden zweite Plätze betrachtet, dann dritte, vierte, fünfte und so weiter – bis eine Entscheidung möglich ist. Schlägt dieser Vergleich fehl, sehen die Formel-1-Regeln ein Losverfahren vor.

Erster Formel-1-Weltmeister wurde 1950 Giuseppe Farina aus Italien auf Alfa Romeo (Foto).

Jochen Rindt, der Formel-1-Weltmeister von 1970, ist der einzige Titelträger in der F1-Historie, der seinen Erfolg nicht mehr erlebt hat: Er wurde posthum Weltmeister, nachdem er beim Italien-Grand-Prix in Monza tödlich verunfallt war.

Michael Schumacher gewann 1994 als erster Deutscher die Formel-1-Weltmeisterschaft. Nach ihm wurden auch Sebastian Vettel und Nico Rosberg jeweils F1-Weltmeister.

Den Rekord für die meisten WM-Titel in der Formel 1 teilen sich Michael Schumacher und Lewis Hamilton mit jeweils sieben gewonnenen Meisterschaften. Auf Platz drei folgt mit fünf Titeln Juan Manuel Fangio.

Übersicht: Alle Formel-1-Weltmeister seit 1950

2022: Max Verstappen (Red Bull Honda RB18)
2021: Max Verstappen (Red Bull Honda RB16B)
2020: Lewis Hamilton (Mercedes W11)
2019: Lewis Hamilton (Mercedes W10)
2018: Lewis Hamilton (Mercedes W09)
2017: Lewis Hamilton (Mercedes W08)
2016: Nico Rosberg (Mercedes W07)
2015: Lewis Hamilton (Mercedes W06)
2014: Lewis Hamilton (Mercedes W05)
2013: Sebastian Vettel (Red Bull Renault RB9)
2012: Sebastian Vettel (Red Bull Renault RB8)
2011: Sebastian Vettel (Red Bull Renault RB7)
2010: Sebastian Vettel (Red Bull Renault RB6)
2009: Jenson Button (Brawn Mercedes BGP 001)
2008: Lewis Hamilton (McLaren Mercedes MP4-23)
2007: Kimi Räikkönen (Ferrari F2007)
2006: Fernando Alonso (Renault R26)
2005: Fernando Alonso (Renault R25)
2004: Michael Schumacher (Ferrari F2004)
2003: Michael Schumacher (Ferrari F2003-GA)
2002: Michael Schumacher (Ferrari F2002)
2001: Michael Schumacher (Ferrari F2001)
2000: Michael Schumacher (Ferrari F1-2000)
1999: Mika Häkkinen (McLaren Mercedes MP4/14)
1998: Mike Häkkinen (McLaren Mercedes MP4/13)
1997: Jacques Villeneuve (Williams Renault FW19)
1996: Damon Hill (Williams Renault FW18)
1995: Michael Schumacher (Benetton Renault B195)
1994: Michael Schumacher (Benetton Ford B194)
1993: Alain Prost (Williams Renault FW15C)
1992: Nigel Mansell (Williams Renault FW14B)
1991: Ayrton Senna (McLaren Honda MP4/6)
1990: Ayrton Senna (McLaren Honda MP4/5B)
1989: Alain Prost (McLaren Honda MP4/5)
1988: Ayrton Senna (McLaren Honda MP4/4)
1987: Nelson Piquet (Williams Honda FW11B)
1986: Alain Prost (McLaren Porsche MP4/2C)
1985: Alain Prost (McLaren Porsche MP4/2B)
1984: Niki Lauda (McLaren Porsche MP4/2)
1983: Nelson Piquet (Brabham BMW BT52)
1982: Keke Rosberg (Williams Ford FW08)
1981: Nelson Piquet (Brabham Ford BT50)
1980: Alan Jones (Williams Ford FW07B)
1979: Jody Scheckter (Ferrari 312T4)
1978: Mario Andretti (Lotus Ford 79)
1977: Niki Lauda (Ferrari 312T2)
1976: James Hunt (McLaren Ford M23)
1975: Niki Lauda (Ferrari 312T)
1974: Emerson Fittipaldi (McLaren Ford M23)
1973: Jackie Stewart (Tyrrell Ford 006)
1972: Emerson Fittipaldi (Lotus Ford 72D)
1971: Jackie Stewart (Tyrrell Ford 003)
1970: Jochen Rindt (Lotus Ford 72)
1969: Jackie Stewart (Matra Ford MS84)
1968: Graham Hill (Lotus Ford 49B)
1967: Denny Hulme (Brabham Repco BT24)
1966: Jack Brabham (Brabham Repco BT20)
1965: Jim Clark (Lotus Climax 25)
1964: John Surtees (Ferrari 158)
1963: Jim Clark (Lotus Climax 25)
1962: Graham Hill (BRM P57)
1961: Phil Hill (Ferrari 156)
1960: Jack Brabham (Cooper Climax T53)
1959: Jack Brabham (Cooper Climax T51)
1958: Mike Hawthorn (Ferrari 246)
1957: Juan Manuel Fangio (Maserati 250F)
1956: Juan Manuel Fangio (Ferrari D50)
1955: Juan Manuel Fangio (Mercedes W196)
1954: Juan Manuel Fangio (Maserati 250F/Mercedes W196)
1953: Alberto Ascari (Ferrari 553)
1952: Alberto Ascari (Ferrari 500)
1951: Juan Manuel Fangio (Alfa Romeo 159)
1950: Giuseppe Farina (Alfa Romeo 159)

Über Stefan Ehlen 6 Artikel
Stefan Ehlen ist Autor der Formel-1-Bücher "Grand-Prix-Geschichte(n)" und "Grand-Prix-Geschichte(n) 2". Als Motorsport-Journalist schreibt er für verschiedene Webseiten und spricht regelmäßig in Podcasts und im Fernsehen. Er wohnt mit seiner Familie in Landshut.